Menu
Winter: Autolack vor Salz schützen
Dieser Beitrag enthält Werbelinks

Winter: Autolack vor Salz und Feuchtigkeit schützen



Der Winter wird für das Auto zu einer wahren Tortur. Nicht nur die Batterie und die Scheiben leiden unter den kühlen Außentemperaturen, sondern auch der Autolack. Schmutz, Feuchtigkeit und vor allem das Salz greifen den Lack in den kühlen Monaten an. Dies gilt es so gut wie möglich zu verhindern. Im Folgenden soll es Tipps dazu geben, wie der Autolack vor Salz und Feuchtigkeit im Winter geschützt werden kann. 

 

Das macht Streusalz mit dem Auto

Normalerweise sind moderne Lacke recht widerstandsfähig was das aggressive Streusalz auf den Straßen angeht. Von daher haben es Besitzer von neueren Wagen im Winter etwas leichter. Dies setzt allerdings voraus, dass sich der Lack auch in einem sehr guten Zustand befindet, sprich keine Risse aufweist oder sogar schon aufgeplatzt ist. Dann nämlich ist der Schutz nicht mehr gewährleistet.

Das Streusalz, vor allem wenn es aufgelöst ist, ist sehr heimtückisch. Das Gemisch schafft es selbst in die entlegensten Ecken des Fahrzeugs. Dort dringt er dann Tief ein und setzt den Rostprozess in Gang oder beschleunigt ihn.

 

So wird der Autolack vor Streusalz geschützt

Bevor der Winter so richtig los geht, sollte das Fahrzeug noch einmal intensiv gereinigt und versiegelt werden. Wie genau das geht, wird bei der Autowäsche / Lackpflege beschrieben. Aber auch während der kalten Jahreszeit sollte das Fahrzeug regelmäßig gewaschen werden. Das Auto daher oft mit viel Wasser vom Streusalz entfernen. Hier empfiehlt sich eine Waschbox, da normale Waschstraßen dem Lack schaden könnten. Setzt sich nämlich das Salz einmal am Fahrzeug ab, bildet er eine weiße Schicht, die wie Schmiergelpapier auf den Autolack wirkt.

Doch nicht nur der Lack leidet im Winter. Auch die Türdichtungen leiden bei diesen Temperaturen. Deshalb gilt es die Türdichtungen richtig zu pflegen. Dafür reicht es schon, die Dichtungsgummis mit einem Tuch sauber zu wischen und anschließend eine entsprechende Gummipflege aufzutragen. Apropos Türgummis: Wurde das Fahrzeug äußerlich gereinigt, so sollten die Türgummis unbedingt trocken gewischt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Gummis an der Tür festfrieren und beim nächsten Öffnen abreißen.

 

Fazit

Besonders im Winter bedarf es einer intensiven Auto Außenpflege. Vor Wintereinbruch sollte das Fahrzeug gründlich gereinigt, poliert und versiegelt werden. Dadurch hat das Streusalz eine wesentlich kleinere Angriffsfläche als ohne Pflege. Währen der kalten Jahreszeit sollte das Auto dann mit ausreichend Wasser regelmäßig abgewaschen werden, um die Salzreste möglichst gründlich zu entfernen.

 

Teile dein neues Autowissen!
Schlagwörter: , , , , ,