Menu

Autowäsche / Lackpflege

Autowaesche und Lackpflege

Autolack richtig Pflegen? Warum Lackpflege betreiben? Der Autolack muss im Laufe seines Lebens gegen all nur erdenkliche Witterungen bestehen. Starke Sonneneinstrahlungen, Hagel, Regen und im Winter dann noch zusätzlich das Streusalz. Doch nicht nur das Wetter birgt gefahren. Auch die eigene Fahrfähigkeit bzw. die der anderen Verkehrsteilnehmer können dem Lack im wahrsten Sinne des Wortes schaden.

Dabei ist der Lack wohl optisch das Hauptmerkmal eines Fahrzeuges und sollte dementsprechend gepflegt werden. Dazu zählt nicht nur eine gründliche Autowäsche, sondern auch die richtige Nachbehandlung des Autolacks.

Tipps zur Lackpflege und nützliche Anleitungen gibt es im Folgenden.

 

Autowäsche: Was wird benötigt?

Eine langanhaltende Lackpflege beginnt mit einer gründlichen Autowäsche. Denn bevor es ans weitere Versiegeln / Wachsen des Autos geht, muss zunächst das Auto vollständig von Schmutz befreit werden. Geraten wird zu einer Handwäsche, da das Ergebnis meist gründlicher und vor allem schonender ist. Schließlich möchte man auch lange etwas von seinem schönen Lack haben.

Für eine “zwei Eimer Handwäsche” wird benötigt:

 

Außerdem sollte ein geeigneter Waschplatz vorhanden sein, sprich: Trocken, schattig (überdacht) und mit einem Abfluss für das Abwasser. Am besten eignen sich hierfür Waschboxen.

 

Anleitung Autowäsche (Zwei Eimer Handwäsche)

“Wie wasche ich mein Auto mit der Hand?” Dieser Frage soll nun auf den Grund gegangen werden. In diesem Szenario wird sich auf den Lack beschränkt. Sollen auch die Felgen gereinigt werden, so wird dies vorher erledigt.

1. Schritt: Einen geeigneten Waschplatz aufsuchen. Am besten eignen sich Waschboxen. Autowäschen auf dem eigenen Hof sind nicht immer erlaubt. Klingt zwar banal, ist aber im Sinne des Naturschutzes.

2. Schritt: Einen Eimer mit klarem Wasser füllen. Den zweiten Eimer mit Wasser und dem Autoshampoo befüllen. Dies hat den Hintergrund, dass das Mikrofasertuch bzw. der Waschhandschuh nach jedem Wischdurchgang erst im Eimer mit dem klaren Wasser zwischengespült wird, bevor er wieder in den Eimer mit dem Shampoo darf. So wird sichergestellt, dass immer ein sauberer Wischhandschuh den Autolack berührt.

Gewaschen und getrocknet wird immer von oben nach unten!

3. Schritt: Den Vorreiniger mit Hilfe einer Sprühflasche auf das Fahrzeug auftragen. Wahlweise kann auch eine Foamlance genutzt werden. Dies ist ein Aufsatz für den Hochdruckreiniger, mit der Schaum für die Vorreinigung aufgesprüht wird. Die Vorreinigung gut 5 Minuten einwirken lassen und anschließend mit dem Hochdruckreiniger vom Auto spülen (Goldene Regel: Von oben nach unten!)

4. Schritt: Nun geht es an die Hauptwäsche. Dafür den Waschhandschuh in den Eimer mit dem Autoshampoo eintauchen und die entsprechenden Bereiche des Autos säubern. Hierfür das Auto in drei Bereiche einteilen:

  • Dach bis Unterkante Fenster
  • Unterkante Fenster bis Hälfte Tür
  • Hälfte Tür bis Autoboden

Für jeden Bereich sollte ein separates Mikrofasertuch / ein separater Waschhandschuh genutzt werden.

Zwischendurch immer mal wieder den Waschhandschuh im Eimer mit dem klaren Wasser auswaschen. Lieber zu oft als zu wenig. Dadurch wird verhindert, dass kleine Steinchen oder sonstiger harter Schmutz im Waschhandschuh hängen bleibt und den Lack verkratzt.

5. Schritt: Mit fließendem Wasser (am besten Gartenschlauch) den gelösten Dreck sowie Shampoorückstände vom Auto spülen.

6. Schritt: Direkt nach Schritt 5 sollte das Auto mit dem Trockentuch abgetrocknet werden. Wieder von oben nach unten. Je nach Autogröße sollte ein Trockentuch ausreichen, da diese meist recht groß und saugfähig sind. Durch das händische Abtrocknen werden Wasserflecken vermieden.

7. Schritt: Für einen schöneren Glanz bzw. einer Auffrischung des Wachses wird ganz zum Schluss noch der Detailer angewendet. Wie das Mittel anzuwenden ist, steht auf der jeweiligen Sprühflasche.

 

Anleitung Autolack richtig versiegeln / wachsen

Bevor das Fahrzeug versiegelt wird, sollte es sich im gewünschten Zustand befinden, sprich poliert oder zumindest gründlich gewaschen. Nach einer Versiegelung soll schließlich das Auto eine Zeit lang ohne weitere Pflege auskommen können.

Für die Lackversiegelung wird benötigt:

 

Es gibt viele verschiedene Produkte rund um die Versiegelung des Autolacks. Dementsprechend sollten immer die Anwendungshinweise des Herstellers beachtet werden. In der folgenden Anleitung wird von Versiegelungen ausgegangen, die auf ein trockenes Auto aufgetragen werden.

1. Schritt: Das Sprühwachs auf das Auto sprühen und anschließend mit dem Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen oder als Kreuz-Strich auftragen. Im Falle von hartem Wachs dieses auf das Pad reiben und auf die gleiche Art und Weise auftragen. Dabei immer gleichmäßiges und regionsweise vorgehen.

2. Schritt: Mit einem sauberen Mikrofasertuch über die zuvor bearbeiteten Stellen wischen, um alles herauszuwischen bzw. zu “polieren”.

Teile dein neues Autowissen!