Menu
Schrauberwerkstatt - Ausstattung, Einrichtung, Werkzeug
Diese Seite enthÀlt Werbelinks

Schrauberwerkstatt: Einrichtung, Werkzeug, Vorteile, Sicherheit

Die eigene Schrauberwerkstatt zu besitzen ist wohl der Traum vieler Autofreunde, Heimwerker und Petrolheads. Hier kann am geliebten Auto, Motorrad oder sonstigem Projekt geschraubt und repariert werden. Dabei stellen sich vor allem zu Beginn einige Fragen nach der empfohlenen Ausstattung, Werkzeug, Sicherheit und worin eigentlich die Vorteile einer solch eigenen Werkstatt liegen. Um diese und weitere Fragen dreht sich der folgende Text, der ĂŒber die Zeit hinweg mit immer neuen Unterpunkten und Erfahrungen ergĂ€nzt wird. RegelmĂ€ĂŸig Vorbeischauen lohnt sich also!

 

Einrichtung – Welche Werkzeuge und Ausstattung wird benötigt?

Eine allgemein gĂŒltige Antwort auf diese Frage zu finden ist gar nicht so einfach. Immerhin sind die Ausgangsvoraussetzungen bei jedem unterschiedlich. Wie viel Platz ist vorhanden? Was genau möchte ich umsetzen? Muss ich mir sĂ€mtliche GegenstĂ€nde neu anschaffen? Die Erfahrung zeigt, dass sich die eigene Schrauberwerkstatt mit dem Schrauber ĂŒber die Jahre hinweg mitentwickelt. Neue SchrĂ€nke kommen hinzu, hochwertigeres Werkzeug wird gekauft und vielleicht wird zusĂ€tzlicher Freiraum fĂŒr die Werkstatt organisiert. Dennoch gibt es ein paar Tipps, auf die bei der Einrichtung geachtet werden können.

 

Organisation (Werkbank, SchrĂ€nke, …)

Jede Heimwerker- und Schrauberwerkstatt benötigt eine grundlegende Ausstattung, die das Arbeiten ermöglich. Zu den essentiellen Dingen gehört hier die Werkbank sowie die dazugehörigen SchrÀnke, um Stauraum zu schaffen. Wer handwerklich etwas begabt ist, kann sich die eigene Werkbank auch einfach selbst herstellen. Bereits vorgefertigte Modelle sind zwar optisch sehr schön und können mit den dazu passenden SchrÀnken und Containern gut kombiniert werden, doch ist dies auch mit einem erheblichen Kostenaufwand verbunden.

Ist eine Werkbank einmal vorhanden, kann sie mit dem unterschiedlichsten Equipment erweitert werden. HÀufig anzutreffen sind beispielsweise WerkzeugwÀnde, WerkzeugwÀgen oder auch Werkstatthöcker.

 

Reinigungsmittel

Da sich diese Seite hauptsĂ€chlich mit der Autopflege beschĂ€ftigt, sind gehören natĂŒrlich auch entsprechende Reinigungsmittel fĂŒr Fahrzeuge zur Grundausstattung. NatĂŒrlich kann es an dieser Stelle sehr in die Tiefe gehen, doch es soll in diesem Rahmen nur ein Überblick geboten werden. Folgende GegenstĂ€nde sollten daher nicht fehlen:

NatĂŒrlich gibt es noch Sachen wie Felgenreiniger, FelgenbĂŒrste, Lederpflege, etc., was jedoch zu sehr ins Detail geht und auf den entsprechenden Unterseiten dieser Website nachzulesen ist.

 

Werkzeug

Ähnlich wie bei den Reinigungsmitteln gibt es auch hier die unterschiedlichsten Herangehensweisen. Aus diesem Grund wird sich auf das wichtigste Werkzeug fĂŒr die Hobbywerkstatt beschrĂ€nkt, die spĂ€ter nach Belieben ergĂ€nzt wird.

Besonders in Hinblick auf Auto und Co. ist ein SteckschlĂŒsselsatz (auch RatschenschlĂŒssel genannt) zu empfehlen. Auch Schraubendreher und Akkuschrauber kommen regelmĂ€ĂŸig zum Einsatz.

Oft genug muss auch fest angepackt werden, weshalb Zangen unbedingt ins Repertoire gehören. FĂŒr den Anfang eignet sich ein entsprechendes Zangen Set, welches gleich mehrere Zangenarten abdeckt.

Je nach verfĂŒgbarem Platz und Grad der ProfessionalitĂ€t bieten sich auch Zubehör wie eine SchweißausrĂŒstung oder sogar eine HebebĂŒhne an. Letzteres vor allem dann, wenn Reparaturen unter dem Fahrzeug selbstĂ€ndig vorgenommen werden sollen.

 

Sicherheit & Umweltschutz

Wie so oft im Leben spielt auch bei der eigenen Hobbywerkstatt Sicherheit eine wichtige Rolle. So kann die entsprechende Ordnung dafĂŒr sorgen, nicht ĂŒber Material zu stolpern oder sich an spitzen GegenstĂ€nden zu verletzen. Sicherheitshalber sollte immer ein Verbandskasten in Reichweite sein. ZusĂ€tzlich empfiehlt sich der Einsatz von Sicherheitshandschuhen, um die HĂ€nde vor Verletzungen zu schĂŒtzen. Netter Nebeneffekt: Schmutz erreicht die HĂ€nde ebenfalls kaum.

Bei all den Arbeiten ist es zudem wichtig, fĂŒr eine entsprechende Frischluftzufuhr zu sorgen. Besonders wichtig ist dies, wenn mit Lacken, Ölen oder Ă€hnlichem gearbeitet wird. HierfĂŒr und bei staubigen Arbeiten eignet sich zudem ein Mundschutz.

Doch nicht nur die eigene Sicherheit ist wichtig, sondern auch die der Umwelt. Aus diesem Grund gilt es anfallende AbfĂ€lle auch ordnungsgemĂ€ĂŸ zu entsorgen. Angaben hierfĂŒr befinden sich grĂ¶ĂŸtenteils auf den Verpackungen selbst.

 

Vorteile einer Schrauberwerkstatt

Mithilfe einer eigenen gut ausgestatteten Schraubwerkstatt erfĂŒllt sich der ein oder andere seinen Lebenstraum. Die Vorteile einer eigenen Werkstatt liegen dabei klar auf der Hand. Bestimmte Arbeiten an Fahrzeugen können selbst vorgenommen werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch den Geldbeutel. Außerdem lernt man bei solchen Projekten immer mehr hinzu und kann seinen Wissenshorizont stetig erweitern. Ganz zu schweigen von dem Spaß und den Stolz, den man wĂ€hrend eines Projekts widerfĂ€hrt.

 

Welche Reparaturen vom Fachmann machen lassen?

Nicht alle anfallenden Reparaturen sollten vom Hobby-Schrauber selbst in die Hand genommen werden. NatĂŒrlich ist dies abhĂ€ngig von den eigenen FĂ€higkeiten, doch gibt es gewisse Gebiete, wo sich sicherheitshalber der Fachmann heranwagen sollte.

Dies betrifft vor allem Fahrzeugelemente, die maßgeblich fĂŒr die Sicherheit relevant sind. Beispiele hierfĂŒr sind die Bremsen, die Lenkung und auch die StoßdĂ€mpfer. Wer sich bei einem Vorhaben unsicher ist, sollte sicherheitshalber zum Experten.

Heutzutage ist es jedoch selbst bei vermeintlich einfachen Sachen nicht mehr möglich selbst Hand anzulegen. So mĂŒssen bei manchen Automodellen komplette Fronten entfernt werden, um das Fahrzeuglicht zu reparieren. Bei Ă€lteren Modellen geschieht dies bequem und einfach in Eigenregie.

 

Fazit: Hobbywerkstatt schnell & einfach eingerichtet

FĂŒr den eigenen Schrauberraum (oder auch Schrauberhalle) bedarf es zu Beginn nicht vieler Mittel. Es sollte ein gewisses Grundrepertoire an Werkzeugen vorhanden sein, um Reparaturen und andere Heimwerkerprojekte realisieren zu können. In einer selbstgestalteten Werkstatt können sich Schrauber und Heimwerker so richtig ausleben. Bei all dem Spaß sollte jedoch die eigene Sicherheit nie aus den Augen verloren werden. Lieber ein paar Euro mehr investieren und nicht die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen.

Teile dein neues Autowissen!