Autobatterie im Winter richtig schützen

Neben dem Autolack leidet vor allem die Autobatterie unter den eisigen Minusgraden im Winter. Sinkt das Thermometer, so bricht auch schnell die Leistung der Batterie ein. Umso wichtiger ist, dass diese in den kalten Monaten richtig geschützt, gepflegt und geladen wird. Schließlich ist eine Autofahrt ohne das gute Stück nicht möglich.

 

Wie lange hält eine Autobatterie

Heutzutage sind die Fahrzeuge vollgestopft mit elektronischen Hilfsmitteln. Dadurch wird die Batterie zu einem noch wichtigeren Teil des Autos und außerordentlich beansprucht.

Die Lebensdauer ist abhängig von der Handhabung und der Qualität. Billigprodukte geben früher den Geist auf, als es Markenwaren macht. Ein durchschnittlicher Zyklus liegt bei vier bis sechs Jahren. Nach fünf Jahren sollte spätestens eine Autobatterie ausgetauscht werden, um weiterhin eine stabile Versorgung ermöglichen zu können.

Bei falscher Handhabung kann allerdings auch ein Markenprodukt schnell den Geist aufgeben. Dies ist der Fall, wenn sich diese komplett entlädt – eine Tiefentladung also.

 

Autobatterie im Winter richtig laden und schützen

Besonders ältere Batterien haben es im Winter schwer und werden schnell an ihre Grenzen gebracht. Aus diesem Grunde benötigen diese besonderer Pflege. Vor allem in der heutigen Zeit, in der so gut wie alles im Auto elektronisch geregelt wird.

Für die Autobatterien gibt es spezielle Hüllen. Diese sollen verhindern, dass allzu viel Kälte an das gute Stück herankommt. Eine günstige Methode, um die Batterie zu schonen.

Sollte die Batterie hingegen schon einige Schwächen vorweisen, hilft oftmals nur das manuelle laden. Dafür eignet sich ein vollautomatisches Ladegerät, welches einen schonenden Ladevorgang vornimmt.

Wenn im Winter gefahren wird, dann am besten keine Kurzstrecke. In dieser geringen Zeit schafft es die Batterie nämlich nicht, sich vollständig wieder aufzuladen. Mindestens zehn Kilometer sollten zurückgelegt werden, damit eine Aufladung Sinn ergibt.

Apropos Autofahrt: Bei dieser git es unnötige Stromverbraucher abzuschalten. Dazu zählt beispielsweise die Musikanlage oder die allseits beliebte Sitzheizung. Diese entpuppen sich als wahre Stromfresser und können im schlimmsten Fall der Batterie den Gnadenstoß verpassen.

Sollte nichts helfen und die Autobatterie (zum wiederholten Male) schlapp machen, dann wird es Zeit für eine neue. Beim Kauf sollte unbedingt auf Markenqualität geachtet werden, damit sich die Lebensdauer nicht unnötig verringert.

 

Fazit: Autobatterie einfach zu schonen

Mit den oben genannten Tipps kann die Autobatterie schonen durch den Winter gebracht werden. Sollten alle Stricke reißen, hilft nur ein Neukauf.

Mehr Artikel zum Thema Auto im Winter gibt es im Ratgeber.

 

Teile dein neues Autowissen!

1 Gedanke zu „Autobatterie im Winter richtig schützen“

Kommentare sind geschlossen.