Auto im Winter richtig heizen – 10 Tipps fürs warme Auto!

Bei eisigen Temperaturen ist das Einsteigen ins eigene Auto nicht unbedingt ein Vergnügen: Zunächst müssen die Autoscheiben vom Eis befreit werden und als wäre dies nicht genug, ist der Innenraum auch noch ordentlich kalt. Wie bekommt man also das Auto im Winter schnell warm? Wie heizt man das Auto im Winter richtig? Diese Fragen sollen im folgenden Beitrag beantwortet werden. 

Auto schnell warm bekommen – Das gibt es zu beachten!

Bereits vor der eigentlichen Fahrt und dem heizen können ein paar Punkte beachtet werden. Zum einen sollte der Auto Innenraum entfeuchtet sein. Dies verhindert allzu stark beschlagene oder sogar zugefrorene Scheiben. Zum anderen sollte das Äußere des Fahrzeugs gründlich von Schnee und Eis befreit werden. Dies garantiert nicht nur einen guten Rundumblick, sondern schützt auch andere Verkehrsteilnehmer.

Den Motor im Stand warmlaufen zu lassen ist nach §30 StVO verboten und kann mit einem Bußgeld belangt werden!

Auto im Winter richtig heizen – Top 10 Tipps

Wie wird das Auto im Winter schnell warm? Mit diesen Tipps und Tricks zum Heizen im Winter sollte eine angenehme Autofahrt in der kalten Jahreszeit kein Problem mehr sein. Sollte das Auto über eine Defrostfunktion oder eine Standheizung verfügen, sind folglich nicht alle nun aufgeführten Tipps sinnvoll.

1. Den Motor nicht im Stand warmlaufen lassen. Dies ist nach §30 StVO verboten und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

2. Um zugefrorene Scheiben zu entgehen, empfiehlt sich das Abstellen in einer Garage. Ist dies nicht möglich, so kann auf eine Autoabdeckung zurückgegriffen werden.

3. Zugefrorene Autoscheiben gilt es gründlich zu enteisen. Dies ermöglicht eine sichere Fahrt und auch einen schnelleren Beginn dieser. Ein schneller Start der Fahrt ist später für ein warmes Auto vonnöten. Je schneller nämlich die Fahrt beginnen kann, desto schneller kommt das Auto auf Temperaturen. Das ist wesentlich sinnvoller, als das Fahrzeug (verbotenerweise!) im Stehen laufen zu lassen.

4. Zu Beginn sollte die Luft des Gebläses in den Fußraum geleitet werden, da sie noch kühl ist. Bei älteren Autos sollte mit dem Betrieb des warmen Gebläses gewartet werden, bis der Motor ausreichend auf Temperatur gekommen ist.

5. Die Klimaanlage sorgt für eine Entfeuchtung des Autoinneren. Dies funktioniert allerdings nur bei Temperaturen über fünf Grad, da ansonsten der Kompressor abschaltet. Die Klimaanlage zu Beginn nur kurz einschalten, schließlich soll es im Auto noch angenehm warm werden.

6. Frische Luft statt Umluft! Umluft ist bei einer beschlagenen Scheibe eher kontraproduktiv und führt nicht zum gewünschten Ergebnis.

7. Ist die Scheibe frei und das Gebläse bereit auch warme Luft bereitzustellen, so kann der Luftstrahl auf die Scheibe gerichtet werden. Allerdings nur auf der mittleren Wärmestufe. Später kann das Gebläse wieder auf den Fußraum gestellt werden, um das Auto gleichmäßig von unten weiter warm zu halten.

8. Vorsicht vor dicken Daunenjacken! Diese können bei einem Aufprall dafür sorgen, dass der Sicherheitsgurt nicht richtig hält. Besser eine warme Strickjacke  anziehen oder die Sitzheizung nutzen. Wer standardmäßig keine im Auto hat, kann auch auf auflegbare Sitzheizungen zurückgreifen. Diese kosten nicht viel und werden einfach über den Zigarettenanzünder betrieben.

9. Je nach Verbrauch von Heizsystemen im Fahrzeug, gilt es diese nach dem gewünschten Effekt auszuschalten, da sie zu einem erhöhten Spritverbrauch führen können. Das schadet der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel.

10. Ein kühler Innenraum kann schnell zu Unfällen führen. Friert der Mensch so ist er abgelenkt und nicht mit seinen vollen Gedanken auf der Straße. Empfohlen wird eine Temperatur von 20-21 Grad.

Fazit: Mit diesen Tipps zum warmen Auto

Werden die oben genannten Hinweise zum Heizen des Autos im Winter beachtet, so steht einer angenehmen und hoffentlich warmen Fahrt im Winter nichts mehr im Wege. Einige Dinge gilt es bereits vor Fahrtantritt zu beachten, während andere bei der Fahrt umgesetzt werden können.

Weitere nützliche Beiträge zum Thema Auto im Winter gibt es hier im Ratgeber!

 

Teile dein neues Autowissen!