Menu
Beschlagene Autoscheiben verhindern
0 Comments

Beschlagene Autoscheiben verhindern – So geht’s!

Besonders zur kĂ€lteren Jahreszeit laufen die Autoscheiben wieder regelmĂ€ĂŸig von Innen an. Die Folge ist eine unzureichende Sicht und bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sogar von innen zugefrorene Scheiben. Beschlagene Autoscheiben können einen bereits am Morgen die Laune verderben. Um dies zukĂŒnftig zu vermeiden, gibt es im folgenden Beitrag wertvolle Tipps dazu, wie beschlagene Autoscheiben verhindert werden können.

 

Feuchtigkeitsquelle lokalisieren

Einen Großteil der Feuchtigkeit bringt der Fahrzeughalter selbst mit in das Auto. Feuchte Schuhe, der eigene Atem und verschneite MĂŒtzen sind nur einige Beispiele dafĂŒr, wie die Feuchtigkeit buchstĂ€blich ins Innere getragen wird. Allerdings kann es auch vorkommen, dass die Dichtungsgummis der TĂŒren beschĂ€digt sind. Diese sollten regelmĂ€ĂŸig mit einer entsprechenden Gummipflege versorgt werden. Sind die Gummis jedoch bereits ein- oder sogar abgerissen, mĂŒssen sie im schlimmsten Fall ausgetauscht werden. Ansonsten dringt Wasser immer wieder problemlos in das Auto ein.

Eine weitere anfÀllige Feuchtigkeitsstelle sind SchiebedÀcher und der Stauraum des Ersatzrades. Durch die verbauten Abwasserrinnen entstehen an bestimmten Stellen des Fahrzeugs gerne Rost. Wasser und Feuchtigkeit haben nun leichteres Spiel, um in das Innere des Fahrzeugs zu gelangen.

 

Autoinnenraum entfeuchten

Um nicht erst die Windschutzscheibe von Wasser oder sogar Eis befreien zu mĂŒssen, sollte rechtzeitig vorgesorgt werden.

Der Klassiker hierbei sind die LuftentfeuchtersĂ€cke. Von diesen sollten gleich mehrere vorhanden sein. Dadurch können 2-3 Exemplare im Auto verweilen, wĂ€hrend die ĂŒbrigen zu Hause auf der Heizung trocknen. Diese Luftentfeuchter können entweder kostengĂŒnstig erworben oder sogar selbst gebastelt werden. Zum Selbermachen wird:

  • eine Socke, LuftdurchlĂ€ssiger Beutel, o.Ă€.
  • Reis, Katzenstreu oder vergleichbares

 

benötigt. Den Reis oder das Katzenstreu in die Socke / den Beutel fĂŒllen und anschließend im Auto platzieren. Optimal ist hierbei das Armaturenbrett sowie der Fußraum, da sich dort die meisten Feuchtigkeit ansammelt.

An verschneiten Tagen sollte außerdem darauf geachtet werden, dass der Schnee vor dem Einsteigen ins Fahrzeug abgestreift wird. Zwar sehen die Schneeflocken anfangs klein und unscheinbar aus, doch haben sie im geschmolzenen Zustand einen großen Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit im Inneren.

 

Fazit: Kleine Dinge mit großer Wirkung

Die Feuchtigkeit im Auto kann im Handumdrehen beseitigt werden. Zu Beginn sollte festgestellt werden, ob es sich um die “normale” Feuchtigkeit handelt oder die Dichtungsgummis an einer bestimmten Stelle des Autos versagen. Damit die Feuchtigkeit erst gar nicht an die Autoscheibe gelangt, sollten mehrere Luftentfeuchter ausgelegt werden.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung!

Teile dein neues Autowissen!
Schlagwörter: , , , , , ,